logotype
  • image1 We can do a lot of small things with great love - and maybe it will become a big thing!
  • image2 Every person is valuable.
  • image3 One cannot look into the future but one can do something now so the future is worth living.

8. November 2016 - Zmorge, Veloverteilung und Mittagessen in Koh Ker

7. November 2016 - Veloverteilung in der Romchek Schule

Gerne teile wir neben dem Videotagebuch ein paar Bilderimpressionen der Veloverteilung in der Romchek Schule mit Euch:

_MG_1022.jpg_MG_1063.jpg_MG_1109.jpg_MG_1121.jpg_MG_1137.jpg_MG_1175.jpg_MG_1218.jpg_MG_1284.jpg_MG_1298.jpg

7. November 2016 - Veloverteilung in der Romchek Schule

6. November 2016 - Besuch Maedchen Studentenwohnheim

Eyes Open finanziert 47 Mädchen in einem Studentenwohnheim in Siem Reap täglich Mittag- und Abendessen. Die Mädchen haben zwar ein sicheres Dach über dem Kopf und können dank Stipendien die Schule besuchen, jedoch steht kein Geld zur Verfügung und somit können sie auch kein Essen einkaufen.

Claudia besuchte die Mädchen am heutigen Sonntagnachmittag, als die frisch gewaschene Wäsche im Garten aufgehängt und die Mädchen an den Vorbereitungen vom Abendessen waren.

IMG_0137.jpgIMG_0141.jpgIMG_0145.jpgIMG_0146.jpgIMG_0160.jpgIMG_0162.jpg

6. November 2016 - Veloverteilung in der Chey Schule

Gerne teile wir neben dem Videotagebuch ein paar Bilderimpressionen der gestrigen Veloverteilung in der Chey Schule mit Euch:

_MG_0447.jpg_MG_0540.jpg_MG_0555.jpg_MG_0601.jpg_MG_0741.jpg_MG_0753.jpg_MG_0803.jpg_MG_0854.jpg_MG_0970.jpg

5. November 2016 - Veloverteilung in der Chey Schule

4. November 2016 - Anreise nach Kambodscha

30. Oktober 2016 - Outdoor Fit meets Stiftung Eyes Open

Körpergut hat heute eine tolle Outdoor Fit Einheit im Weissenbühl zu Gunsten unserer Projekte in Kambodscha durchgeführt. Bei schönem Herbstwetter haben die Teilnehmenden Vollgas gegeben und CHF 256 gespendet.

Herzlichen Dank an Yanni von Körpergut und alle Teilnehmenden, Euer Einsatz freut uns sehr!

IMG_3689_.jpg

29. Oktober 2016 - Benefiz Workshop

Eine tolle Truppe fand sich heute Nachmittag im Mehrzweckraum Neuenegg ein, um für einen guten Zweck tüchtig zu schwitzen.

Der intensive Afternoon Boost Einstieg leitete Yanni (www.körpergut.ch), gefolgt von nicht weniger intensivem Pilates unter der Leitung von Stephanie (www.pilates-bern.ch). Der Ausklang im warmen Sonnenlicht machte Daniela (www.yogaklang.ch) mit Yoga und Meditation.

Wir danken allen Teilnehmenden ganz herzlich, dass sie diesen schönen Herbstnachmittag mit uns verbrachten und zu Gunsten unserer Projekte in Kambodscha spendeten. Jede Teilnehmerin, jeder Teilnehmer ermöglicht mit seinem Beitrag von CHF 120, dass ein Kind ein ganzes Jahr ausreichend Nahrung erhält. 

Und ein riesgengrosses Merci an die drei Leiterinnen, welche uns ihre Zeit schenkten und drei abwechslungsreiche Stunden leiteten!

Vielen HERZLICHEN Dank!

_MG_2582.jpg_MG_2537.jpg_MG_2543.jpg_MG_2562.jpg_MG_2568.jpg_MG_2588.jpg

15. Oktober 2016 - Newsletter der Ponheary Ly Foundation

Erfahre mehr über die aktuellen Projekte der Ponheary Ly Foundation in ihrem Newsletter.

9. Oktober 2016 - Artikel Voluntouristen in der SonntagsZeitung

Ein interessanter Artikel über Hilfseinsätze in Entwicklungsländern in der heutigen Ausgabe der SonntagsZeitung.

1. Oktober 2016 - Coupe du Restaurant "Oktoberfest"

Das Restaurant Le Disnöf in Wallenried hat unter dem Motto "Oktoberfest" das diesjährige Clubturnier durchgeführt.

Wir freuen uns sehr, dass CHF 1'172 zu Gunsten unserer Projekte in Kambodscha gespendet worden sind. Vielen herzlichen Dank!

Coupe-Restaurant-008.jpg 

12. September 2016 - Herzlichen Dank fuer 325 Velos!

Es freut uns riesig, dass auch dieses Jahr wieder alle benötigten Fahrräder finanziert worden sind und wir sagen HERZLICHEN DANK für 325 Velos!

Claudia und Thomas werden anfangs November nach Kambodscha reisen um bei der Fahrrad Verteilung dabei zu sein und Bilder/Videos mit Euch zu teilen.

Wir sind begeistert über diesen Erfolg und freuen uns, das Fahrrad Programm auch nächstes Jahr wieder durchzuführen. Alle neue Spenden für das Fahrrad Programm werden auf nächstes Jahr vorgetragen.

03.jpg

6. September 2016 - Referat bei Grossrats-Fraktionsausflug SVP Kanton Bern

Es war mir eine Freude, den Grossrats-Fraktionsmitgliedern der SVP Kanton Bern und deren geladenen Gästen im Sommerhaus Burgdorf unsere Stiftung Eyes Open vorzustellen und wie unsere Entwicklungshilfe in Kambodscha erfolgreich funktioniert.

Ja, was tun wir eigentlich alles?

Unter dem Motto "Hilfe zur Selbsthilfe" finanzieren wir:

  • Tägliche Frühstücke in der Schule und regelmässige Mittagessen für über 700 Kinder (Reis/Nudeln mit Gemüse und abwechslungsweise Fisch, Fleisch, Eier und Knochenmarksuppe)
  • Fahrräder für über 300 Jugendliche jährlich, damit diese den viel weiteren Schulweg in die Oberstufe bewältigen können
  • Ärztliche und zahnärztliche Versorgung für 130 Kinder in Koh Ker

Seit vier Jahren sind wir nun operativ in Kambodscha tätig, unsere Haupterkenntnisse daraus sind:

  • Hilfe vor Ort: Den Kindern und Jugendlichen in Kambodscha Perspektiven schaffen und die Möglichkeit die Schule zu besuchen inkl. eine Ausbildung zu absolvieren. Dadurch können sie selber ausreichend Einkommen generieren und ihre Familien ernähren. Die Armut wird durchbrochen, dies ist aber ein Prozess, der sich nicht in wenigen Jahren abschliessen lässt.
  • Folgen eines Kriegs: Der Krieg in Kambodscha endete Mitte der 1990er Jahre. Heute, 20 Jahre später, sind wir nach wie vor am Wiederaufbau. Ein massgebender Grund hierfür ist, dass während des Kriegs nahezu sämtliche Intellektuellen umgebracht wurden und nur sehr wenige Lehrer, Ärzte, etc. überlebt haben.
  • Konkrete Bedürfnisabklärung mit den Menschen ist zwingend, damit keine Spendengelder vergeudet werden.
  • In lokale Wirtschaft investieren: Es ist nicht nachhaltig, Güter von aller Welt nach Kambodscha zu liefern, wenn diese vor Ort vorhanden sind. Besser vor Ort einkaufen, damit auch die lokale Wirtschaft profitiert. Richtig investierte Hilfe kann sogar 3x einen Nutzen haben wie die Mahlzeiten in unseren Schulen zeigen: 1. kriegen die Kinder Frühstück - 2. kaufen wir die Produkte auf den lokalen Märkten ein - 3. haben wir Kambodschanerinnen angestellt, die die Mahlzeiten kochen

Zusammenfassung der Zahlen der Stiftung Eyes Open:

  • Im Dezember 2012 mit einem Jahresbudget von $12'000 gestartet
  • Aktuelles Budget beträgt $95'000
  • Wir haben somit innerhalb von vier Jahren unsere Unterstützung verachtfacht.

Wir arbeiten nach wie vor alle ehrenamtlich und bezahlen die grossen Auslagen, wie beispielsweise die Flüge um die Projekte zu besuchen, selber. Unsere administrativen Kosten betragen seit der Gründung im Jahr 2012 durchschnittlich 2%, das heisst die Spendengelder fliessen nahezu zu 100% direkt in unsere Projekte in Kambodscha.

31. August 2016 - Unterricht auch in den Sommerferien

Während den Sommerferien findet in den durch uns unterstützten Schulen ein reduzierter Unterricht statt, damit die Kinder nach wie vor die täglichen Mahlzeiten erhalten und gesund bleiben.

Da das Welternährungsprogramm während den Sommerferien keinen Reis liefert, finanziert Eyes Open diesen. Auf dem untenstehenden Bild helfen die Schüler der Knar Schule den Reis ins Lager auf dem Schulareal zu transportieren.

DSC_0160.jpg

30. August 2016 - Lebensmittelabgabe an sieben Familien

Bereits ist wieder ein Monat um und wir haben bei den sieben Familien, deren Nahrungsmittelvorräte aufgrund der Dürre ausgegangen sind, die Lebensmittel vorbei gebracht.

Diese direkte Nothilfe hat viele positive Aspekte. Sämtliche Kinder der betroffenen Familien besuchen wieder die Schule, da sie nun nicht mehr Nahrung suchen müssen. Die Familien wurden aktiv und versuchen, auf verschiedene Art und Weise Geld zu verdienen. Eine Familie verkaufte bisher Feuerholz um etwas Einkommen zu generieren. Nun haben sie mit Nachbarn einen Ofen gebaut um Holzkohle herzustellen und zu verkaufen.

Eine lustige Geschichte teilen wir gerne mit Euch: Die Jungs einer Familie fahren jeden Tag mit dem Fahrrad zur Schule, der Weg beträgt ca. 7km. Um sicher zu stellen, dass sie auch wirklich jeden Tag in die Schule fahren können (Voraussetzung für die Lebensmittelabgabe), lassen sie jeden Tag, nachdem sie zu Hause angekommen sind, die Luft aus den Rädern und pumpen sie morgens vor der Abfahrt in die Schule wieder auf. So können sie sicher sein, dass niemand anderes ihr Fahrrad braucht und dieses am Morgen nicht da ist...

DSC_0248.jpg

DSC_0335.jpg

DSC_0239.jpg

29. Juli 2016 - Abgabe Lebensmittel an 7 Familien

Heute ist die zweite Abgabe von Lebensmitteln an sieben Familien erfolgt, deren Vorräte aufgrund der Dürre bereits zur Neige gegangen sind. Die Reisernte wird zwei Monate später als gewöhnlich beginnen und wir sind dankbar, dass wir dank der Unterstützung unserer Spenderinnen und Spender diese Nothilfe zur Überbrückung leisten können.

Durch diese Nothilfe können die Kinder nach wie vor die Schule besuchen und werden nicht zur Nahrungssuche geschickt.

IMG_2334.jpg

IMG_2311.jpg

IMG_2303.jpg

IMG_2299.jpg

22. August 2016 - Openair Pilates im Marzili Bern

Bei strahlendem Sonnenschein führte heute Morgen Pilates Bern das zweite Openair Pilates zu Gunsten von Eyes Open durch. Die Teilnehmenden genossen die tolle Stunde und unterstützten grosszügig unsere Projekte in Kambodscha. Dankeschön!

Herzlichen Dank an Pilates Bern für die Durchführung dieser Benefiz Anlässe - uns freut dieses Engagement sehr!

PIL-Bern_www_pos.jpg

IMG_9378-2.jpg

28. Juni 2016 - Einladung Theater Gurten

Im Rahmen der "Anti-Nashorn"-Kampagne hat uns das Theater Gurten eingeladen, mit Gästen das Stück "Die Nashörner" von Eugène Ionesco zu besuchen.

Es war uns eine grosse Freude diesen Abend mit Menschen zu verbringen, die unsere Arbeit nahezu von Beginn an unterstützen. Herzlichen Dank dafür!

Ebenfalls miteingeladen war Grosi Grossenbacher mit seinem Projekt "The Voice Of Thousands". Toll zu sehen, wie viele "Anti-Nashörner" es gibt!

IMG_9153.jpg

Theater-Gurten_.jpg