logotype
  • image1 We can do a lot of small things with great love - and maybe it will become a big thing!
  • image2 Every person is valuable.
  • image3 One cannot look into the future but one can do something now so the future is worth living.

Barbara und Elvis - Auf der Hochzeitsreise Abstecher nach Kambodscha

"Wir, Barbara und Elvis, haben 2013 geheiratet und für uns war von Anfang an klar, dass wir dieses wunderbare Ereignis mit einer tollen Hochzeitsreise unterstreichen wollten, da wir sehr gerne reisen. Während der Reiseplanung haben wir unseren Wünschen und Träumen freien Lauf gelassen und uns von Verschiedenem inspirieren lassen. Es kamen tolle Ideen zusammen und so stand auf dem Reiseplan schlussendlich Hawaii, Fidschi, Stopover Sydney, Thailand, Laos und da der Besuch des Tempels von Ta Prohm auf der Wunschliste stand, kam auch Kambodscha auf den Reiseplan.

Durch Franziska lernten wir Claudia kennen und sie hat uns sehr viel von Eyes Open erzählt. Die Stiftung hat uns von Anfang an überzeugt und wir haben spontan CHF 40 für ein Fahrrad gespendet. Während des Kennenlernens kam heraus, dass Claudia zur gleichen Zeit in Siem Reap sein wird wie wir. Wir erhielten den Kontakt des Guesthouse Seven Candles und buchten ebenfalls dort ein Zimmer.

Am 13.12.2014 war es dann soweit und wir starteten unsere Hochzeitsreise. Wir erlebten ein Highlight nach dem andern und ein ganz besonderes Highlight war dann der Aufenthalt in Siem Reap. Am 06.02.15 flogen wir mit Lao Airline nach Siem Reap. Die Stadt präsentierte sich freundlich, touristisch, spannend, lebendig und beeindruckend. Vor Ort besuchten wir ein Konzert von Beatocello (Beat Richner) und die weltbekannten Angkor Tempelanlagen (Lara Croft war aber leider gerade nicht vor Ort) sowie ein staunenswertes Stelzendorf auf dem Tonle Sap See. Jedoch das Highlight war definitiv mit Eyes Open unterwegs zu sein.

Im empfehlenswerten Guesthouse konnten wir die Bekanntschaft mit Ponheary Ly machen, die Gründerin der Ponheary Ly Foundation, sowie weiteren Menschen, welche aktiv in der Foundation mitarbeiten.

Mit Claudia zusammen besuchten wir zwei Schulen: In der Knar Schule sahen wir früh morgens wie die kleineren Kinder mit einer Selbstverständlichkeit und Disziplin den Schulhof reinigten. Anschliessend sangen sie gemeinsam die Nationalhymne und hissten die Landesfahne. Danach gab es für alle Kinder ein nahrhaftes Frühstück. Es war sehr berührend zu sehen mit welcher Freude die Kinder ihre Mahlzeit genossen, welche evtl. die einzige am Tag war.

An der Schule in Koh Ker durften wir selber aktiv werden. Wir konnten mit den Kindern zusammen das Mittagessen vorbereiten. Es gab Nudeln mit Gemüse und Fleisch (selbstverständlich nur für die Kinder). Beim Mittagessenschöpfen zeigten uns die Kinder wie hungrig sie waren. Es war schön zu sehen wie sie mit vollem Genuss ihre Bäuche füllen konnten (und zusätzlich Plastiksäcke damit es auch noch etwas fürs Geschwister zu Hause gab) und so eine vollwertige Mahlzeit hatten. Einige Kinder waren uns gegenüber sehr offen, obwohl wir uns nicht mit ihnen unterhalten konnten, was jedoch nicht störte. Wir alle hatten einen Riesenspass beim Kräftemessen und Blumenschmuck in die Haare zu stecken.

Für uns war es ein unvergessliches und dankbares Erlebnis. Auf der einen Seite die lachenden Kinder zu sehen und auf der anderen Seite mitzuerleben was Eyes Open mit den Spenden vor Ort bewirken kann. Wir durften erleben wie die Kinder morgens mit Fahrrädern zur Schule fuhren und wie glücklich sie waren über die Mahlzeiten.

Liebe Claudia, liebe Eyes Open Mitglieder. Wir wünschen euch von Herzen für eure Stiftung Eyes Open weiterhin viele wunderbare Erfolge. Weiter so, denn die Kinder brauchen Eyes Open."

_MG_1657.jpg

_MG_1604.jpg

_MG_1710.jpg

_MG_1634.jpg

_MG_1795.jpg