logotype
  • image1 We can do a lot of small things with great love - and maybe it will become a big thing!
  • image2 Every person is valuable.
  • image3 One cannot look into the future but one can do something now so the future is worth living.

Simone und Stefan - Projektbesuch in Kambodscha

"Seit gut 2 Jahren kennen und schätzen wir Claudia und ihr Engagement für die Kinder in Kambodscha. Es war uns deshalb ein Anliegen, während unserer Kambodscha-Reise das Hilfsprojekt in und um Siem Reap zu besuchen.

Wir verbrachten insgesamt 3 Tage in Siem Reap und waren im Guesthouse der Ponheary Ly Foundation untergebracht (Seven Candles Guesthouse). Die Herzlichkeit und Hilfsbereitschaft der Gastfamilie berührten uns von Anfang an. Neben Ausflügen zu den Tempeln und einem Besuch eines anderen Projektes ermöglichte uns Ponheary den Besuch der von der Stiftung unterstützten Knar Schule.

Obwohl alle Mitarbeiter stark in die Vorbereitung des Schulanfangs und das Verteilen der Fahrräder eingebunden waren, begleitete uns Hannah zur Schule und gab uns ganz viele spannende Informationen zur lokalen Kultur und den Herausforderungen im Alltag. Der Besuch war ein absolutes Highlight unserer Reise. Die Handschrift der Stiftung war ganz klar zu erkennen und wir konnten uns überzeugen, dass jede einzelne Aktion sehr durchdacht vorgenommen wird und man wo immer möglich versucht, allfällige negative Effekte vorzubeugen.

Nicht ganz überraschend berührten uns die Fröhlichkeit und das Lachen der Kinder sehr. Während des Schulbesuchs verteilten wir im Auftrag der Stiftung einige Päckli mit Grundnahrungsmitteln, die die Kinder teilweise assen oder auch mit nach Hause nahmen. Die Infrastruktur der Schule ist für lokale Verhältnisse wirklich hervorragend.

Kurz vor unserer Abreise durften wir zudem in der Wat Bo Schule in Siem Reap beobachten, wie die von Eyes Open finanzierten Fahrräder fürs Verteilen an die Schüler bereitgestellt wurden. Die Anzahl, die Qualität und die Präsentation der Fahrräder (jedes Fahrrad war mit dem Namen des Kindes angeschrieben, das es erhielt) beeindruckte uns sehr. Leider mussten wir dann direkt zum Busbahnhof und zurück nach Phnom Penh um unseren Weiterflug nicht zu verpassen. So konnten wir die glücklichen Gesichter der Kinder später „nur“ auf den Bildern von Claudia sehen. Trotzdem war es ein sehr gelungener und denkwürdiger Besuch.

Wir möchten Claudia und dem Ponheary-Team von Herzen für die tolle Organisation und Gastfreundschaft danken."

IMG_7239-2.jpg

IMG_7252.jpg

IMG_7254.jpg

IMG_7265.jpg

IMG_7281.jpg